Der Bauherr wollte seinen über 20 Jahre alten, 32 m² großen Pool nicht weiter nutzen, da er große Bedenken wegen der im Keller seines Wohnhauses untergebrachten Reinigungs- und Desinfektionsanlagen hatte. Er wünschte sich stattdessen ein Schwimmbad, das er ohne den üblichen Wartungsaufwand und ohne Anlage für chemische Zusätze betreiben konnte. Gemeinsam mit dem Garten- und Landschaftsbaufachbetrieb Christoph Körner aus dem oberbayrischen Krün fand er eine Lösung, die diese Anforderungen erfüllt: In einem Natur-Pool nach dem TeichMeister-System wird das Wasser in einem biologischen Kreislauf ohne chemische Zusätze gereinigt. Die Form der Schwimmzone entspricht einem konventionellen Pool. Für die Reinigung des Wassers wird dieses Becken um eine flache, pflanzenbesetzte Filterzone ergänzt, in der die biologische Regenera-tion stattfindet. Dafür sind hier nur knapp 20 % der Gesamtfläche erforderlich.

Christoph Körner beschreibt die pfiffige Lösung, die er für den Bauherrn entwi-ckelte: "Wir konnten den in einer Hanglage errichteten Pool um die für die Reinigung erforderliche Fläche vergrößern, indem wir durch Aufmauern außerhalb des alten Pools einen zusätzlichen flachen Bereich von 10 m² geschaffen haben. Erdbauarbeiten waren dadurch nicht erforderlich. Den vom Zahn der Zeit schon ziemlich angenagten alten Pool kleideten wir mit einem Schutzvlies und einer 1,2 mm starken Teichfolie aus. Die Folie haben wir im Schwimmbereich wiederum mit Lärchenholz verkleidet, der Flachwasser-bereich wurde mit Kies und dekorativen Steinen gestaltet sowie mit dem Aqua-Superton-Fertigteichgrund ausgestattet, um eine ausgewogene Bepflanzung zu erreichen."

Durch die Folienabdichtung wird sichergestellt, dass zwischen Schwimm- und Reinigungszone und durch mögliche Schadstellen im alten Pool kein Wasser verloren geht. Aufgrund der langjährigen Erfahrung mit natürlicher Wasserreinigung in Natur-Pools kann die Leistung des TeichMeister-Pumpen-systems und die Bemessung der mit Pflanzen bewachsenen Filterzone exakt an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden. Das spezielle Aqua-Superton-Filtersystem gewährleistet eine hocheffiziente biologische Reinigung mit minimalem Platzbedarf. Gartenbauer Christoph Körner: "Die Reinigung des Wassers geschieht wie in einem natürlichen See, ganz ohne künstliche Zusätze. Die Schwimmzone hat die Form eines konventionellen Pools, ist durch ihre Auskleidung mit heimischem Lärchenholz aber besser in die alpenländische Landschaft integriert. Durch die direkt angrenzende Filterzone, in der die biologische Wasserreinigung stattfindet, wurde die Wasserfläche um etwa 30 % vergrößert, was den optischen Eindruck des über dem Tal schwebenden Pools noch verstärkt."

Das Beispiel könnte Schule machen. Viele Poolbesitzer fühlen sich wegen der Wasserreinigung mit chemischen Zusätzen buchstäblich nicht mehr wohl in ihrer Haut. Nicht selten führt das zur Desinfektion eingesetzte Chlor zu Hautreizungen und Allergien. In einem Natur-Pool nach dem TeichMeister-System kann auf künstliche Zusätze ganz verzichtet werden, das Wasser ist klar und sauber wie in einem Bergsee und hygienisch einwandfrei. Wie das Bauvorhaben in Garmisch zeigt, kann die Sanierung eines vorhandenen Pools in einer Bauzeit von nur 4 Wochen realisiert werden. "Und die Kosten bleiben im Rahmen, da nur minimale Aushubarbeiten erforderlich waren," so Gala-bauer Christoph Körner.

Der Bauherr freut sich an seiner neuen, natürlichen Oase mit Blick auf die Zugspitze. Auch im nächsten Sommer wird die Familie wieder viel Zeit an ihrem Natur-Pool verbringen.

<<< zurück